Obertonmusik und Improvisation

Zwei Workshops an einem Weekend 1. - 2. Okt. 22

Samstag, 1. Oktober 2022 Obertonsingen und Klang / Impro Jam am Abend

Sonntag, 2. Oktober 2022 Naturtoninstrumente kennen lernen

Mit Matthias Rauh und Caroline (Aranya) van der Houwen

Ort: Trommelei, Daimlerstraße 6, 71263 Weil der Stadt Deutschland

Wir erkunden mit Stimme und Instrumenten Obertonphänome. Wir schulen unser Gehör und wenden Techniken an, wie Obertöne hörbar gemacht werden können.

Music for People Grundlagen laden ein mit den Elementen Rhythmus, Klangfarben, Begleitung und Melodie Räume zu gestalten, sich musikalisch zu begegnen, auszudrücken. Das Hören „Deep Listening“ (Pauline Oliveros) und das

Zusammenspiel mit der Stille sind für unsere Forschungsreise zentral.

Kurszeiten:

Samstag 10:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr (Essen Picknick, wir stellen Früchte und Getränke zur Verfügung)

Ausgleich: € 95.- / 70.-(Studierende oder wenig Verdienende und MfPE Miglieder)

 

Samstag freier Impro Jam 20:00 bis 22:00 Uhr (es ist möglich nur am Jam teilzunehmen)

Ausgleich: € 35.- / 25.- (Studierende u.a.)

 

 

Tagespauschale: € 120.- / 95.- (Studierende u. a.)

Sonntag 2. Oktober Naturtoninstrumente

Naturtoninstrumente werden traditionell oft als Soloinstrumente oder mit Stimme zusammengespielt. Wir improvisieren über verschiedene Begleitung, werden verschiedene Stimmungen kombinieren und erforschen gemeinsame Resonanzräume.

Es sollen insbesondere die Stimme und Instrumente wie

Alphorn, Didgeridoo, Obertonflöten, Maultrommeln als Solo-& Perkussionsinstrumente oder Begleitinstrumente zum Zug kommen. Wir werden (Oberton)Flöten für persönlichen Gebrauch und wenn Interesse zum Kauf zur Verfügung stellen.

 

Sonntag 10:00 bis 13:00 Uhr

Ausgleich: € 80.- / 65.- (Studierende u. a.)

 

Teilnahmebedingungen für beide Workshops: Die verschiedenen Kurselemente können unabhängig von einander besucht werden.

Pauschalpreis für Samstag und Sonntag: € 190.- / 160 (Studierende u. a.)

 

Voraussetzungen für beide Workshops: Musikalische Erfahrung jeder Art sind willkommen, jedoch nicht Bedingung. Im Spiel ohne Noten begrüssen wir Einflüsse aus allen Musikstilen und Kulturen.

 

Bitte bringt, falls vorhanden, eigene Instrumente mit und vermerkt bei der Anmeldung welche Instrumente ihr mitbringt. Die Instrumente in der Trommelei stehen zur Verfügung: Tanpura, Monochord, Handpan, Indianerflöten, Gitarren, E-Bass, Ukulele, Strumstick, Klavier, Harmonium, Gong, Trommeln, Cajons, Kleinpercusssion, Maultrommeln, Obertonflöten etc. etc.

 

Ort: Trommelei, Daimlerstraße 6, 71263 Weil der Stadt    www.trommelei.de

Caroline (Aranya) van der Houwen (Niederlande), ist über das afrikanische Trommeln und über die Arbeit mit der Stimme zur Musik gekommen. Seit über 20 Jahre unterrichtet sie afrikanische Rhythmen und gibt Workshops für alle möglichen Gruppen. Seit 12 Jahre führt sie die Trommelei in Weil der Stadt.

 

Matthias Rauh (Schweiz), ist als Initiant verschiedener Improvisationsworkshops und im Klangkeller-Bern und bei Music for People aktiv. Er führt Alphorn und Naturtonkurse durch und besuchte in Europa und den USA er seit 2007 verschiedene Fortbildungen zu freier Improvisation und „Intuitiver Musik“. Er spielt und erforscht leidenschaftlich Naturtoninstrumente wie Alphorn, Obertonflöten, Didgeridoo und Maultrommel, bildet seine Stimme in indisches Musik und Obertongesang. Hauptberuflich arbeitet er als Suchttherapeut in Bern. www.anklangundloesung.ch

 

www.musicforpeople.chwww.musicforpeople.org 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0